Sebastian Leib

Student

Sebastian Leib


Wenn Sie die 112 wählen, erwarten Sie professionelle Hilfe – und wir bieten sie Ihnen!
Dieses Prinzip hat mich schon im Grundschulalter so fasziniert, dass ich es kaum abwarten konnte, mit zehn Jahren endlich zur Jugendfeuerwehr gehen zu dürfen. In unzähligen Ausbildungsstunden, erfolgreichen Wettkämpfen und ausdauernden Übungen wurde ich damals an den Einsatzdienst herangeführt, bis ich mit 18 Jahren endlich meinen eigenen Funkmeldeempfänger bekam und zu den Einsätzen mitfahren durfte.
Damals wie heute ist es in meinen Augen einfach nur beeindruckend, wenn man sich klar macht, dass knapp 150 Bürger in der  Stadt Wiesloch für den Schutz von mehr als 26.000 Einwohnern sorgen. Sie gehen nach der Arbeit noch ins Feuerwehrhaus, um sich weiterzubilden, zu üben und den organisatorischen Rahmen zu bilden; wenn sie alarmiert werden, sind sie da. Egal, ob sie ihren Arbeitsplatz verlassen, oder sich weit nach Mitternacht aus dem warmem Bett quälen.
Sie sind immer bereit, ihren Nächsten zu helfen, ohne Bezahlung, manchmal mit Dank, aber immer in der Gewissheit, das Richtige zu tun und Hilfsbedürftigen die Hilfe zu bieten, die sie erwarten.

Mitmachen ist so einfach. Unabhängig von Alter, Geschlecht oder Nationalität.
Mehr Informationen