Zahlreiche Feuerwehroldtimer strahlten mit der Sonne um die Wette

Ausstellung zum 50-jährigen Jugendfeuerwehr-Jubiläum bei "Oldies im Park"

Zahlreiche Feuerwehroldtimer strahlten mit der Sonne um die Wette

Anlässlich ihres Jubiläums organisierte die Jugendfeuerwehr Wiesloch am vergangenen Samstag ein Feuerwehroldtimertreffen. Gemeinsam mit den „Freunden historischer Fahrzeuge Wiesloch“ und deren Veranstaltung „Oldies im Park“ konnten so im Gerbersruhpark und auf dem angrenzenden Festplatz zahlreiche Oldtimer aus der gesamten Region bewundert werden. Auch eine der Wertungsprüfungen führte die Jugendfeuerwehr durch. Ziel war es, in möglichst kurzer Zeit, die Spritzwand zu bewältigen. Die Feuerwehrkameraden reisten mit 18 Fahrzeugen an. So waren die Feuerwehren Walldorf, Rauenberg, Sinsheim, Malsch, Edingen, Neckarhausen, Weinheim, Rosbach, Okriftel, Speyer, Bühertann, Grünstadt, Mühlacker, , St. Martin sowie 2 Fahrzeuge aus Privatbesitz vertreten. Auch ein ehemaliges Fahrzeug der Werkfeuerwehr Roche Mannheim war zu sehen. Unter den Fahrzeugen war vom kleinen Kommandowagen über Löschgruppenfahrzeuge bis zur Drehleiter alles vertreten.
Im Laufe des Tages wurden mehrere Shuttle-Fahrten zu verschiedenen Zielen in Wiesloch angeboten. Diese Fahrten galten den ausstellenden Feuerwehrkameraden und weiteren interessierten Bürgen. Das Ziel der ersten Fahrt war das Feldbahn- und Industriemuseum im Westen der Stadt. Hier durfte natürlich eine Fahrt mit der historischen Bahn und eine Führung durch die Räumlichkeiten und über das Gelände nicht fehlen. Die zweite Fahrt führte in die Weinberge rund um Wiesloch, wo schon Rainer Kircher, Gründungsmitglied der Wieslocher Jugendfeuerwehr, am „Bussierhäusel“ auf die Gäste wartete. Bei heimischen Wein und Wasser stieß man auf den wunderschönen Tag an. Zurück auf dem Festplatz zeigten die Motorradtrialer der MSC Schatthausen ihr Können. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurde ein Spaziergang zur Wieslocher Stadtapotheke angeboten. Hier kaufte Bertha Benz im Jahre 1888 „Ligroin“, um den Patent-Motorwagen zu „tanken“. Somit wurde die historische Stadtapotheke zur „ersten Tankstelle der Welt“. Ein großer Dank gilt den Freunden historischer Fahrzeuge für die hervorragende Zusammenarbeit und der Firma Rewe vertreten durch Herrn Rieger, welche durch die großzügige Spende eines Einkaufgutscheins die Verpflegung der angereisten Kameraden ermöglichte. Ganz ausdrücklich möchte sich die Jugendfeuerwehrführung bei Kamerad Thomas Hörner bedankten, der den Tag initiiert und hauptverantwortlich durchgeführt hatte, sowie bei Rainer Kircher, der die Vorzüge der heimischen Natur zu präsentieren wusste und den Feldbahnfreunden Wiesloch, die auf einen Ausflug in die schöne Museumsanlage einluden.

Geschrieben von Stefan Mittenzwei
Bearbeitet am Dienstag, 26 September 2017
Gelesen 298