Zwei Bäume sollen symbolisch an das Jubiläum erinnern

Am Jugendzentrum Wiesloch pflanzte die Feuerwehr zwei Kugelahorne | Dank an die Bevölkerung

Zwei Bäume sollen symbolisch an das Jubiläum erinnern

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Der Programmplan des 150-jährigen Jubiläums der Wieslocher Feuerwehr schloss mit dem Benefizkonzert  im Oktober ab. 

An das Jubiläumsjahr soll man sich aber auch in einigen Jahren noch erinnern. Das dachte sich auch Rainer Kircher, Ehrenkommandant der Feuerwehr Wiesloch und organisierte eine Baumpflanzung zwischen Jugendzentrum und dem Platz „Am Alten Stadtbahnhof“. Dieser neu angelegte Platz direkt gegenüber der „Stadtgalerie“ eignete sich hervorragend für das Vorhaben. Symbolisch sollen die beiden Kugelahorne als Geschenk von der Feuerwehr an die Bevölkerung stehen. Sie dienen zur Erinnerung an ein grandioses Jubiläum und als Dankeschön für die breite Unterstützung. Ohne die Spender und Gönner der Feuerwehr, sowie die treuen Besucher der Veranstaltungen, wäre das 150-jährige Bestehen weniger erfolgsversprechend gewesen. 

So fanden sich am Mittwochabend Oberbürgermeister Franz Schaidhammer, Bürgermeister Ludwig Sauer, Mitglieder des Gemeinderats und auch die Feuerwehr Wiesloch mit einer kleinen Delegation am besagten Platz ein. Nach einigen erklärenden Worten von  Abteilungskommandant Jürgen Bodri und Franz Schaidhammer fiel der symbolische Spatenstich. Damit sind die Bäume offiziell der Stadt übergeben. Ein Schild informiert über die Bedeutung der Pflanzen. Die Feuerwehr ist stolz auf ihre Gemeinschaft und das Jubiläumsjahr.

Information: Auf der Homepage der Stadtverwaltung gibt es einen ausführlichen Artikel zur Einweihung des Quartiersplatz und zur Namensgebung. Diese geht zurück auf unseren Bürgermeister, Ludwig Sauer.

Geschrieben von Patrick Bader
Bearbeitet am Freitag, 15 November 2013
Gelesen 1220