Jubiläum erreichte seinen Höhepunkt

Ein herzliches Dankeschön an alle, die dies möglich gemacht haben

Jubiläum erreichte seinen Höhepunkt

Mit zwei tollen Veranstaltungen haben wir am vergangenen Wochenende unser Jubiläum beendet. War schon das Festbankett am Samstagabend, zu dem wir sehr viele Gäste begrüßen durften, ein ganz besonderes Erlebnis, so übertraf das Benefizkonzert mit den Letzenbergstaren am Sonntag unsere kühnsten Erwartungen.
Während der beiden Tage haben wir eine unglaubliche Resonanz erfahren, die uns für unsere Arbeit in Zukunft stärkt. Zu beiden Veranstaltungen folgen noch Bilder und Berichte.

Es ist uns ein ganz besonderes Bedürfnis, allen zu danken, die zu diesem großartigen Erfolg beigetragen haben. Für den Samstag ist hier an erster Stelle das gesamte Team des Palatin zu nennen. Professionell wurden sowohl veranstaltungstechnisch, als auch gastronomisch alle unsere Wünsche flexibel umgesetzt. Die Stadtkapelle Wiesloch hat uns zum wiederholten Mal auf höchstem Niveau unterstützt. Nicht minder beeindruckend waren die Beiträge von Thomas und Matthias Mrohs, Trialkünstler vom MSC Schatthausen, der Großen Garde der KG Blau Weiß Wiesloch sowie dem Feuerwehrzauberer Stefan Ehricht, der eigens aus Berlin angereist war. Die Moderatoren Sascha Spataru vom Rhein-Neckar-Fernsehen und Reinhold Hirth aus unseren eigenen Reihen haben unter Beweis gestellt, dass sie ihr Handwerk verstehen.

Für das Konzert am Sonntag gebührt den Letzenbergstaren unter der Leitung von Gerold Emmerich und Fabienne Bender ein großes Dankeschön. Wir sind der Petrusgemeinde Wiesloch sehr dankbar, dass wir die Stadtkirche für diese Veranstaltung nutzen durften. Dass ein stattlicher Geldbetrag für das Kinderhospiz Sterntaler in Höhe von 2.000,- € zusammengekommen ist, haben wir unseren Gästen zu verdanken, die eifrig gespendet haben. Wenn wir gerade beim Thema Spenden sind: unser Jubiläum wäre nicht in diesem Umfang möglich gewesen, wenn uns nicht viele Bürger, Einrichtungen, Firmen und Gruppierungen unterstützt hätten, sei es durch Sach- oder Geldspenden, Schaufensterdekorationen, Preisnachlässe oder Dienstleistungen. Einen ganz besonderen Dank möchten wir der örtlichen Presse aussprechen. Die Ankündigungen unserer Veranstaltungen, aber auch die Berichterstattung darüber war vorbildlich. Daher noch einmal: Herzlichen Dank allen Unterstützern, insbesondere jenen die hier noch nicht genannt wurden bzw. deren vollständige Nennung den Rahmen dieser Mitteilung sprengen würde.

Geschrieben von Ludwig Sauer
Bearbeitet am Dienstag, 29 Oktober 2013
Gelesen 2097