03.01.12 - Elektroanlagenbrand

Zu einem Elektroanlagenbrand wurde die Wieslocher Feuerwehr am Abend des 3. Januar gerufen. 
Vor Ort waren Keller und Eingangsbereich eines Gebäudes verraucht. Ein Trupp unter Atemschutz löschte den noch glimmenden Schaltschrank unter Verwendung eines Kohlendioxid-Feuerlöschers. Zur Sicherheit wurde weiteres Löschmittel aus dem Feuerwehrhaus nachgefordert. In der unmittelbaren Umgebung des Schaltschrank wurde die Verkleidung entfernt und mittels Wärmebildkamera versteckte Brandnester gesucht. Parallel zu den Löscharbeiten wurde mit einem Überdrucklüfter das Gebäude rauchfrei geblasen. 
Das Ende der Arbeiten bildete die Übergabe des Objekts an den Eigentümer und eine Elektrofirma.

Für den schnellen Einsatz der Feuerwehr bedankten sich die Bewohner beim Einsatzleiter.

Gelesen 521