Zum Trösten nun Teddybären mit an Board

Freundeskreis Teddybär e.V. übergab kleine Tröstbären an die Abteilungsfeuerwehren der Wieslocher Feuerwehr

Zum Trösten nun Teddybären mit an Board

Jeder kennt sie: Teddybären, die flauschigen Freunde von Klein und Groß, die man gerne bei sich weiß. Künftig fahren Teddybären auf den Löschfahrzeugen der vier Wieslocher Feuerwehrabteilungen mit in den Einsatz, dazu gedacht, an Kinder in Notsituationen übergeben zu werden. Erfreulicherweise durften die Abteilungskommdanten aus Wiesloch und Schatthausen, Jürgen Bodri und Jochen Ihle, kürzlich stellvertretend die Teddybären vom Freundeskreis Teddybär e.V. in Empfang nehmen. Die erste Vorsitzende Marita Klenk übergab zehn Bären an die Helfer, mit dem Wunsch, dass diese möglichst nicht ausgegeben werden müssen. Allerdings wenn es die Situation erfordert, stehen die kuscheligen Helfer für betroffene oder verletzte Kinder bereit. Im Namen aller Abteilungsführungen sprachen Jürgen Bodri und Jochen Ihle ihren Dank für die Spende aus.

Zum Freundeskreis Teddybär e.V.:

Der Freundeskreis Teddybär e.V. hat es sich zur Aufgabe gestellt, Einsatzfahrzeuge mit Teddybären auszustatten, damit Kinder in Notsituationen einen Teddy geschenkt bekommen, der sie tröstet.

Der schmusige Teddybär bietet den Kindern seelischen Trost, begleitet das verletzte Kind ins Krankenhaus und erlebt alles mit. Rettungsassistenten und Ärzte bestätigen den erfolgreichen Einsatz der Teddybären - das Kind verhält sich ruhiger, verliert einen Teil seiner Angst, kann mit Schmerzen besser umgehen und fühlt sich getröstet. Der Teddy ebnet Ärzten und Sanitätern den Weg zu dem verletzten Kind. Es gibt keinen besseren Vermittler bei verletzten, behinderten oder erkrankten Kindern als den Tröster Teddybär.

Durch ihn sind plötzlich alle Sprachbarrieren verschwunden.

Link zur Homepage mit Information zum Spendenkonto.
 

Geschrieben von Marco Friz
Bearbeitet am Sonntag, 15 Oktober 2017
Gelesen 495