Imposante Ausstellung litt unter Dauerregen

Aussteller harrten tapfer aus – Anzahl der Zuschauer hielt sich in Grenzen

Imposante Ausstellung litt unter Dauerregen

Alles war so schön vorbereitet und die Zahl derer, die uns bei unserer Ausstellung im Rahmen der Kurpfalz-Klassik unterstützen, war groß.

Bereits Tage zuvor brachten die ersten der unten genannten Feuerwehren ihre liebevoll gepflegten Handdruckspritzen, Schlauchwagen und einen Tragkraftspritzenanhänger. Am Freitagabend waren dann die Logistikspezialisten des THW unterwegs, um in Malschenberg und Dielheim historische Feuerwehrleitern abzuholen, ein Abschleppunternehmen transportierte den Citroen-HY-Notarztwagen extra vom Maimarkt nach Wiesloch. Am Samstagmorgen rückten dann die betagten Feuerwehrfahrzeuge bei strömendem Regen an, um ihre Stellplätze einzunehmen. Auch die Gerätewagen-Transport aus Oftersheim und Waibstadt sowie Anhänger und Transporter aus Dielheim und Eschelbach waren unterwegs, um weitere Exponate „herbeizuschaffen“.
Stellvertretend für alle beteiligten Feuerwehren nahmen die Kameradinnen und Kameraden aus Speyer an der Fahrzeugausfahrt der Kurpfalz-Klassik teil.

Die Hoffnung, dass der Regen nachlässt, wurde bis am späten Nachmittag leider nicht erfüllt. Der aufmerksame Leser unserer Festschrift konnte Parallelen zum 75-jährigen Jubiläum im Jahr 1938 ziehen, bei dem ebenfalls gründlich vorbereitete Programmpunkte ins Wasser fallen mussten. Dass die Kombination von Jugendlichen mit alter Technik gut klappt, demonstrierte die Jugendfeuerwehr, Gruppe 2, bei einer Übung aus der späten Wirtschaftswunderzeit. Wie die allererste Jugendgruppe vor 46 Jahren brausten die Jungen und Mädchen mit dem alten Löschfahrzeug aus dem Jahr 1964 heran und zeigten, wie damals ein Feuer gelöscht wurde. Die Vorführung mit der historischen Handdruckspritze und der neuzeitliche Einsatz mit dem modernen Löschgruppenfahrzeug wurden hingegen auf den Tag der Helfer verschoben, zu dem herzlich eingeladen wird. Da ein Teil der alten Löschfahrzeuge dem Dauerregen nicht standhielt und mit Undichtigkeiten zu kämpfen hatte, wurden die Aussteller nach und nach mit der schönen Teilnehmerplakette der Kurpfalzklassik, einem flüssigen, aber nicht wässrigen Gruß sowie einem Exemplar der Festschrift verabschiedet. Pünktlich zum Abbau der Gerätschaften ließ dann auch der Regen nach.


Zwar gibt es beim Tag der Helfer am kommenden Wochenende nur noch einen kleinen Teil der historischen Geräte zu bestaunen, dennoch lohnt sich ein Besuch für die ganze Familie auf jeden Fall! Wie gesagt ergeht herzliche Einladung!


Folgenden Feuerwehren, Organisationen, Vereinen, Firmen und Privatpersonen dankt die Wieslocher Feuerwehr für die Unterstützung bei der Kurpfalzklassik recht herzlich:

Freunde historischer Fahrzeuge Wiesloch

Feuerwehren Bruchsal, Dielheim, Eschelbach, Heidelberger Druckmaschinen, Horrenberg-Balzfeld, Malsch, Nußloch, Oftersheim, PZN Wiesloch, Rauenberg, Rot, Sinsheim, Speyer, Tairnbach, Waibstadt, Walldorf

Arno Blänsdorf, Ladenburg

Thomas Schopf, Rauenberg

DRK Ortsverein Wiesloch, Malteser Hilfsdienst Wiesloch, THW, Ortsverbände Wiesloch/Walldorf, Sinsheim und Baden-Baden

Abschleppunternehmen Rohmer

Winzermuseum Rauenberg

Pressefotograf Helmut Pfeifer

Pressefotograf Karl-Heinz Pfeiffer

Feuerwehr-Fotografen Reinhold Hirth und Ronald Martin

… und natürlich allen unseren eigenen treuen Helfern einschließlich der 2. Gruppe der Jugendfeuerwehr

Bilder: Reinhold Hirth

Geschrieben von Ludwig Sauer
Bearbeitet am Sonntag, 05 Mai 2013
Gelesen 2793