Feuerwehr auf Frühlingsmarkt und Ministerinnenbesuch präsent

Unter anderem ist auch die Festschrift zu erwerben

Feuerwehr auf Frühlingsmarkt und Ministerinnenbesuch präsent

Mit dem Frühlingsmarkt am kommenden Sonntag, den 14. April, und der Auftaktveranstaltung des Projekts „Wiesloch ist bunt und vielfältig – wir sind Wieslocher“ am Montag, den 15. April, stehen zwei bedeutende Veranstaltungen bevor, bei denen wir natürlich nicht fehlen dürfen. Beim Frühlingsmarkt des Stadt-marketing Wiesloch werden wir uns mit einem Infostand vor der Stadtapotheke präsentieren und für die bevorstehenden Jubiläumsveranstaltungen werben. Unsere Präsenz verstehen wir dabei auch als Dank an die vielen Wieslocher Firmen, die unser Jubiläum auf vielfältige Weise unterstützen. Uns würde in den vergangenen Tagen und Wochen eine große Wertschätzung entgegengebracht, die uns in unserer täglichen Arbeit bestätigt und motiviert.

Bei der Auftaktveranstaltung zum Integrationsprojekt, an der die Ministerin für Integration Bilkay Öney erwartet wird, werden wir auf unsere bisherige Arbeit zu diesem Thema hinweisen und hoffentlich auch Interesse bei den Besuchern für eine Mitarbeit wecken können. Die Veranstaltung findet um 18 Uhr in der Aula des Ottheinrichgymnasiums statt. Feuerwehrleute mit und ohne Migrationshintergrund, darunter unser Kamerad Orhan Bekiyigit, der bekanntlich Integrationsbeauftragter des Deutschen Feuerwehrverbands ist, werden für Fragen zur Verfügung stehen.
Bei beiden Veranstaltungen besteht auch die Möglichkeit, unsere Festschrift zum Preis von 8 Euro zu erwerben.

Wir laden herzlich zu beiden Veranstaltungen ein und würden uns über viele Besucher aus nah und fern ganz besonders freuen.

Unser Bild zeigt die historische Handruckspritze, die nach aufwendiger und gelungener Restaurierung beim Frühlingsmarkt erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wird. Ein Gruppe engagierter junger Feuerwehrleute hat in wochenlanger Arbeit die Spritze und den Hydrantenwagen vollständig zerlegt, instand gesetzt und in neuem Glanz erstrahlen lassen. Beide Fahrzeuge sind ebenso wie das LF 16 aus dem Jahr 1964 wichtige Zeitdokumente und somit eine tolle Bereicherung für unser Jubiläumsjahr! Den jungen Kameraden, die diese aufwendige Arbeit neben den übrigen Jubiläumsaktivitäten, dem Einsatz- und Übungsdienst, teilweise sogar neben ihrer Gruppenleitertätigkeit in der Jugendfeuerwehr geleistet haben, gebührt ein herzliches Dankeschön! Die Bildergalerie kann nur einen kleinen Eindruck vermitteln, was hier in den zurückliegenden Wochen geleistet wurde.

Geschrieben von Ludwig Sauer
Bearbeitet am Freitag, 12 April 2013
Gelesen 1750