Festschrift als Dank und Einladung

Feuerwehr im Gemeinderat

Obwohl der Gemeinderat der Weinstadt eine umfangreiche Tagesordnung zu bearbeiten hatte, gab Bürgermeisterin Ursula Hänsch, die am vergangenen Mittwoch den Vorsitz hatte, einer Delegation unserer Feuerwehr gerne die Gelegenheit, die Ratsmitglieder mit einer Festschrift zu überraschen.

Unmittelbar nachdem Stadtbrandmeister Peter Hecker und sein Stellvertreter Jürgen Bodri den Jahresbericht 2012 vorgetragen hatten, unterbrach Frau Hänsch kurz die Sitzung. Ehrenkommandant Rainer Kircher, Karlheinz und Andreas Schweinfurth, Michael Schumacher, Schatthausens Abteilungskommandant Jochen Ihle und Ludwig Sauer begaben sich in „Ratsrund“ und übergaben jedem Gremiumsmitglied die Festbroschüre und einen Flyer für den „Tag der Helfer“. Die Jubelwehr möchte diese kleine Aktion einerseits als Einladung an die Stadträtinnen und Stadträte für die kommenden Festveranstaltungen („Kurpfalzklassik“ und „Tag der Helfer“) verstanden wissen und andererseits Dank für die große Unterstützung in der Vergangenheit sagen. Bekanntlich müssen in Wiesloch alle sparen und die Feuerwehr leistet dazu selbstverständlich auch ihren Beitrag, sei es durch ihre ehrenamtlichen Dienststunden oder ihre Ausgabendisziplin.

Notwendige Investitionen in die Sicherheit der Mitbürgerinnen und Mitbürger werden nämlich schon in den Feuerwehrgremien gründlich vorberaten und finden erst dann ihren Weg in die Mittelan-meldungen. Umso erfreulicher ist es dann, wenn der Gemeinderat dies zu würdigen weiß und den Rotstift nicht allzu sehr ansetzt. Jüngstes Beispiel ist die Ersatzbeschaffung für den „betagten“ Rüstwagen RW 2, der sich mit seinen 28 Dienstjahren auf dem „Kraichgau-Highway“ (A 6) in Richtung Sinsheim immer schwerer tut. Voraussichtlich Ende Mai, leider nicht rechtzeitig zum „Tag der Helfer“, trifft der Nachfolger ein. Auch für diese Investition in die Sicherheit ihrer Stadt dankt die Feuerwehr. In ihren Stellungnahmen würdigten die Sprecher der Fraktionen das Engagement der Feuerwehr.

Geschrieben von Ludwig Sauer
Bearbeitet am Donnerstag, 25 April 2013
Gelesen 2043