Zehn Jahre Feuerwehrseelsorge im Rhein-Neckar-Kreis

Neue Feuerwehrseelsorger in ihr Amt eingeführtMit einem beeindruckenden Gottesdienst wurde in der Heidelberger Jesuitenkirche das zehnjährige Bestehen des Feuerwehr-Seelsorgeteams des Rhein-Neckar-Kreises feierlich begangen.

Der ökumenische Gottesdienst wurde vom evangelischen Landesbischof Dr. Ulrich Fischer und dem katholischen Regionaldekan Klaus Rapp würdig und der wertvollen Arbeit des Seelsorgeteams angemessen gestaltet. Eine Band aus Schönau, in der auch stv. Verbandsvorsitzender Hans-Peter Wey als Gittarist mitwirkte, und der Männerchor der Ladenburger Feuerwehr sorgten für eine ebenso würdevolle musikalische Umrahmung. Im Verlauf des Gottesdienstes wurden weitere Feuerwehrseelsorger, die in den vergangenen Monaten bereits bei zahlreichen Einsätzen hospitierten, neu in das Team aufgenommen und von den beiden Geistlichen für ihre Arbeit gesegnet. Kreisverbandsvorsitzender Hans-Joachim Gottuck ehrte den Leiter des Seelsorgeteams Thomas Eisermann sowie den Seelsorger Martin Butschbacher mit der silbernen Ehrennadel des Kreisverbands. Beim anschließenden Empfang im Gemeindehaus der Heilig Geist Gemeinde würdigten neben Kreisbrandmeister Peters Michels auch Kommandant Frank Eck für die Wehren des Kreises, ein Sprecher der Polizeidirektion Heidelberg sowie Manuela Schütz für den DRK-Kreisverband die Arbeit des Teams. Alle konnten von gemeinsamen Einsätzen mit dem Seelsorgeteam berichten. Da auch unsere Wehr schon bei zahlreichen Einsätzen auf das Seelsorgeteam zurückgreifen konnte, war es für uns eine Ehrensache, mit einer Delegation unter der Leitung von Stadtbrandmeister Peter Hecker und Abteilungskommandant Jürgen Bodri an dem Gottesdienst und dem anschließenden Empfang teilzunehmen. Unsere Kameradin Helga Brand, die sich als Diplom-Psychologin dem Seelsorgeteam anschließen möchte, war ebenfalls mit dabei.
Geschrieben von Ludwig Sauer
Bearbeitet am Sonntag, 21 November 2010
Gelesen 1205