Maschinistendienst am 02.11.2011

Nahezu 30 Teilnehmer konnte Ausbilder Karlheinz Schweinfurth zum Maschinistendienst am Mittwochabend begrüßen. Bevor es mit den Fahrzeugen zum Übungsgelände auf den Festplatz ging, galt es, in einem kleinen Wissenstest Fragen zu den Aufgaben und Tätigkeiten eines Maschinisten zu beantworten: Wann darf blaues Blinklicht und Einsatzhorn benutzt werden und in welchen eng begrenzten Ausnahmefällen darf von den Vorschriften der Straßenverkehrsordnung abgewichen werden? Wozu dient die Trockensaugprobe? Welche Gerätschaften muss der Maschinist beim Ansaugen aus offenem Gewässer bereitlegen? Erst nachdem diese und andere Fragen geklärt waren, konnten die praktischen Fähigkeiten unter Beweis gestellt werden. Sowohl beim LF 20, als auch beim TLF 20/40 SL lag der Fokus neben dem normalen Pumpenbetrieb mit Wasser insbesondere auf der Vornahme eines Schaumangriffs. Es bestätigte sich wieder einmal, dass auch in diesem Bereich nur die ständige Übung den „Meister macht“. Ein weiterer Schwerpunkt des Übungsdienstes war die Inbetriebnahme und Überprüfung der Motorsägen und Generatoren auf allen Fahrzeugen. Dadurch wird gewährleistet, dass sowohl die Maschinisten ihre Gerätschaften sicher beherrschen, als auch die Geräte ständig einsatzbereit sind.
Geschrieben von Ludwig Sauer
Bearbeitet am Donnerstag, 03 November 2011
Gelesen 1510