Jugendfeuerwehren des Bereichs 5 stellen Ihr Können unter Beweis

Jugendfeuerwehren des Bereichs 5 stellen Ihr Können unter Beweis
Am vergangenen Samstag fand in St. Leon die diesjährige Jahreshauptübung der Jugendfeuerwehren des südlichen Rhein-Neckar-Kreises statt. An der Übung nahm auch die Wieslocher Jugendfeuerwehr mit 17 Jugendlichen, sechs Betreuern und drei Fahrzeugen teil.Bereits um 13.30 Uhr versammelten sich die 10 teilnehmenden Jugendfeuerwehren aus St. Leon, Rot, Walldorf, Wiesloch, Baiertal, Schatthausen, Horrenberg-Balzfeld, Rauenberg, Mühlhausen und Malsch am vereinbarten Bereitstellungsraum am „Harres“ in St. Leon-Rot.Gegen 14.00 Uhr begann dann die Übung mit dem Alarm für die Jugendfeuerwehr St. Leon. Als Übungsannahme diente an diesem Tag ein Brand des Schulkomplexes in der Mitte St. Leons, welcher durch den Absturz eines Flugzeuges hervorgerufen wurde. Kurze Zeit nach dem Alarm trafen die Jungs und Mädels aus St. Leon an der Einsatzstelle ein und fanden den Vollbrand mehrerer Gebäude vor. Sofort erkannten sie, dass mehrere Einheiten gebraucht werden, um diese Situation unter Kontrolle zu bekommen. Aufgrund dieser Tatsache wurde sofort eine örtliche Einsatzleitung gebildet, die Einsatzstelle in Abschnitte aufgeteilt und weitere Jugendfeuerwehren alarmiert. Nach und nach fuhren dann die teilnehmenden Jugendfeuerwehren zur Einsatzstelle und nahmen die ihnen zugewiesenen Einsatzabschnitte ein. Dort begannen sie dann unverzüglich mit der Menschenrettung, Wasserförderung und Brandbekämpfung.Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen hatten so ca. 130 Jugendliche und 48 Betreuer einiges zu tun, wobei der Übungseinsatz den Jugendlichen sichtlich Spaß bereitete. Nach ca. 1 Stunde voller Aktion konnte die Übung erfolgreich beendet werden.Im Anschluss an die Übung konnte man im Feuerwehrhaus St. Leon noch eine kleine Stärkung zu sich nehmen und den Tag mit einigen schönen Eindrücken ausklingen lassen. Die Übung verfolgten neben zahlreichen Feuerwehr- und Ortshonoratioren auch Kreisjugendfeuerwehrwart Gregor Wipfler aus Rauenberg und Bereichsleiter Marco Friz aus Wiesloch. Auch von der Wieslocher Einsatzabteilung überzeugte sich eine Delegation unter Abteilungskommandant Jürgen Bodri vom engagierten Einsatz ihres Feuewehrnachwuchses.
Geschrieben von Julian Haupt (Feuerwehr Rauenberg)
Bearbeitet am Montag, 26 September 2011
Gelesen 1698