Jugendfeuerwehr Hauptversammlung 2008

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Wiesloch, Abteilung Wiesloch sowie des Fördervereins der Jugendfeuerwehr fand am vergangenen Samstag im Wieslocher Feuerwehrgerätehaus statt. Die zahlreich erschienenen Gäste begrüßte Jugendfeuerwehrwart Michael San José, unter anderem waren Oberbürgermeister Franz Schaidhammer, erste Bürgermeisterin Ursula Hänsch sowie der Kreisjugendfeuerwehrwart Sandro Emde der Einladung der Jugendfeuerwehr gefolgt. Die Grüße der Verwaltung und des Gemeinderates überbrachte Oberbürgermeister Schaidhammer, er freue sich über die Perspektive für Jugendliche, die die  Wieslocher Jugendfeuerwehr biete. Abteilungskommandant Jürgen Bodri würdigte die Leistung der Kinder und Jugendlichen wie auch der Jugendgruppenleiter, weiterhin überbrachte er Grüße von Stadtbrandmeister Peter Hecker. Im Anschluss an die Grußworte ging Jugendfeuerwehrwart Michael San José auf das vergangene Jahr ein. Zum 31.12.2007 zählte die Jugendfeuerwehr Wiesloch 43 Kinder und Jugendliche, davon drei weibliche Mitglieder, verteilt auf vier Gruppen. Ziel laut San José sei es, in den kommenden Jahren weibliche Mitglieder zu Jugendgruppenleiterinnen auszubilden und auch somit für mehr Mädchen in der Jugendfeuerwehr zu werben, aktuell sind im Jugendgruppenleiterteam acht männliche Feuerwehrleute engagiert. Den Durchschnitt von circa 45 Mitgliedern könne man schon seit 3 Jahren halten, so San José. Im abgelaufenen Jahr wurden in insgesamt 160 Veranstaltungen und Dienste absolviert die sich auf circa 430 Stunden verteilten. Drei Mitglieder der Jugendgruppenleiter besuchten den Lehrgang „Jugendfeuerwehrwart“ an der Landesfeuerwehrschule Baden- Württemberg in Bruchsal. Neben den üblichen Aktivitäten wie der Sammlung der Christbäume, Absperrmaßnahmen und der Nikolausaktion stand 2007 das Jubiläum der Jugendfeuerwehr im Fokus. Es konnte in dessen Rahmen ein Fahrzeug beschafft, ein für die Jugend umgebaut und bezogen,  ein Förderverein gegründet und ein viel beachtetes Festwochenende veranstaltet werden. Außerdem wurde von der zweiten Gruppe die Jugendflamme der Stufen 1.1 und 1.2 erreicht, ein Ausbildungsnachweis in Form eines Abzeichens für Jugendfeuerwehrmitglieder. Zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr wurden im Alter von 18 Jahren an die Einsatzmannschaft der Feuerwehr übergeben. Der Wieslocher Firma Kissel & Wolf wurde für die Unterstützung der Jugendfeuerwehr der Titel „Partner der Feuerwehr“ verliehen.
 Auch in Sachen Aus- und Weiterbildung wurde das Jahr genutzt und von den Jugendgruppenleitern zahlreiche Seminare und Lehrgänge besucht. Das neue Mannschaftstransportfahrzeug welches maßgeblich die Arbeit der Jugendfeuerwehr entlastet konnte stolze 5420 Kilometer bewegt werden und stellte seinen Nutzen unter Beweis. Im Anschluss verlasen die verschiedenen Jugendgruppenleiter die Jahresberichte der unterschiedlichen Jugendgruppen. Einen Höhenpunkt der Hauptversammlung stellte die Vorstellung der neuen Jugendfeuerwehrhomepage dar, nach zweieinhalb monatiger Arbeit konnte diese durch Marco Friz vom Fachgebiet Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt werden. Ab sofort ist der neue Internetauftritt unter www.Jugendfeuerwehr-Wiesloch.de erreichbar und bietet vor allem Kindern die Möglichkeit sich über die Arbeit der Jugendfeuerwehr zu informieren. Für das kommende Jahr steht die Mitgliederwerbung im Vordergrund, als ersten Schritt hierzu sei die Homepage zu werten, so Friz. Desweiteren nimmt die zweite Gruppe am Landesentscheid der Jugendfeuerwehren in Ravensburg teil und zwei weiteren Gruppen absolvieren die Jugendflammen der Stufe 1. Zum letzten Höhenpunkt am Ende der Sitzung sprach schließlich der Kreisjugendfeuerwehrwart Sandro Emde, er nahm eine Ehrung vor.Gerhard Kirschenlohr wurde für die langjährige Unterstützung der Jugendfeuerwehr die Ehrenmedaille der Jugendfeuerwehr Rhein- Neckar Kreis in Bronze verliehen. Emde bezeichnete ihn als unermüdlichen Helfer mit technischem Sachverstand und handwerklichen Fähigkeiten mit denen er ein ums andere Mal eine wertvolle Hilfe darstelle. Für den Förderverein der Jugendfeuerwehr Wiesloch, Abteilung Wiesloch, sprach letztendlich Michael San José, gleichzeitig Vorsitzender des Fördervereins. Der Verein zähle aktuell 59 Mitglieder und unterstütze die Arbeit der Jugendfeuerwehr vor allem finanziell, so konnte unter anderem ein Fahrzeug beschafft und das Überraschungswochenende im Herbst finanziert werden. Hauptsächlich setzten sich die finanziellen Mittel des Fördervereins aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen zusammen.
Geschrieben von Marco Friz
Bearbeitet am Dienstag, 26 Februar 2008
Gelesen 1799