Hilfsorganisationen beeindruckten mit Schlagkraft

Ehrenamtlich aktive Angehörige stellten Hilfsdienste der Weinstadt  auf dem Tag der Helfer vor

Zahlreiche Besucher aus Wiesloch und Umgebung nahmen die Gelegenheit am Wochenede wahr, beim Tag der Helfer mehr über die Wieslocher Hilfsorganisationen zu erfahren. Feuerwehr, Malteser, Deutsches Rotes Kreuz und THW boten dazu rund um das Feuerwehrhaus die Gelegenheit. In seiner Eröffnungsansprache am Samstag würdigte Oberbürgermeister Franz Schaidhammer die Arbeit der Rettungsorganisationen. Gerade in Anbetracht der Erdbebenkatastrophe in Japan sei die Tatsache, dass die ehrenamtlichen Frauen und Männer auch im Katastrophenschutz tätig seien, für alle Wieslocher beruhigend. Im Anschluss ging er auf die einzelnen Hilfs- und Rettungsdienste und deren Aufgabengebiete ein. Er dankte allen engagierten Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz.Entlang der Baiertaler Straße wurde beim Stand des THW schweres Räumgerät vorgestellt, das beispielsweise bei einem Gebäudeeinsturz Verwendung findet. Wie THW-Jugendleiter Daniel Schneeberger berichtete, beteiligte man sich zudem mit einem Geschicklichkeitsspiel an der Kinder-Rally. Speziell wurde vom THW um weibliche Mitglieder geworben.Große Kinderaugen konnte man bei der Feuerwehr beobachten. Dort waren zahlreiche Fahrzeuge  und Gerätschaften zu bestaunen. Zum Anfassen waren zudem verschiedene Uniformen der Floriansjünger und schwere Atemschutzgeräte, die Interessierte sogar aufsetzen durften. Mit einer individuellen ADAC-Rettungskarte, für den Fall eines Verkehrsunfalls, deckten sich einige Autofahrer beim Infostand der Feuerwehr ein. Jeweilige Rettungskarten erhielten zudem Oberbürgermeister Franz Schaidhammer und Bürgermeisterin Ursula Hänsch bei ihrem Besuch, war von den Verantwortlichen zu hören.Bei Speisen und Getränken konnte man es sich in der Feuerwache richtig gut gehen lassen. Dort sorgte am Samstagabend das Gitarrentrio Cool Breeze mit Stimmungshits für gute Laune.Mit Informationen zu ihren verschiedenen sozialen Diensten warteten das Deutsche Rote Kreuz und die Malteser auf. Hier erfuhr man unter anderem mehr zum Hausnotrufdienst oder dem Engagement im Rettungsdienst und Katastrophenschutz. Zahlreiche Sondergerätschaften stellten überdies die vielfältigen Aufgaben eindrucksvoll unter Beweis. So kommt Mannschaft und Gerät des Wieslocher DRK Ortsvereins beispielsweise bei den Spielen zur Frauenfußball-Weltmeisterschaft in Sinsheim zum Einsatz. Unter anderem für solche Aktivitäten erhielt das DRK kürzlich einen vom Land zugewiesenen Gerätewagen Sanität. Mario Strammiello, stellvertretender Bereitschaftsleiter des Ortsvereins, zeigte sich mit den Besuchern zufrieden und stellte fest, dass sehr viele gute Gespräche geführt werden konnten. Zur Ergänzung des Regel-Rettungsdienstes leisten die hiesigen Sanitäts-Organisationen einen großen Beitrag. Von den Maltesern war diesbezüglich mehr über das sogenannte First-Responder-Fahrzeug zu erfahren. Ausgebildete Sanitäter überbrücken mit diesem PKW das therapiefreie Intervall bis zum Eintreffen des Rettungswagens. In mehreren hundert Einsätzen konnte so wertvolle Hilfe geleistet werden.

Vom Malteser Ortsarzt Michael Engel war zu erfahren, dass seine Mannschaft neben der Laiendefibrilation Tipps in Erster Hilfe geben konnte und kostenlos Kinder geschminkt wurden. Zahlreiche bunte Kindergesichter bereicherten den Tag der Helfer wahrlich.Die jungen Besucher erwarteten verschiedene kindergerechte Spiele auf der gemeinsamen Kinder-Rallye, der Jugendorganisationen. Nicht selten absolvierte der Nachwuchs die Rallye gleich mehrere Male.Highlight und Publikumsmagnet des Tag der Helfer waren einmal mehr die Vorführungen der Hilfsorganisationen. Tipps zur Brandverhütung und Informationen über Helfer und Gerät führten deren Schlagkraft eindrucksvoll vor. So zeigte man die Auswirkung von explodierenden Spraydosen und das gemeinsame Vorgehen aller Einrichtungen bei einem PKW-Brand. Wie der Löschangriff bei einem Brand funktioniert, demonstrierte die Jugendfeuerwehr mit einer Löschübung.Moderiert wurden die Schauübungen von Helfern der Feuerwehr, Malteser und des Roten Kreuz. Alle Einrichtungen zeigten sich mit dem Besucherandrang des Tag der Helfer zufrieden und freuen sich über weitere aktive und passive Helfer in ihren Reihen. Nur so kann das hervorragende Wieslocher Hilfeleistungssystem im gleichen Maß auch in Zukunft gewährleistet werden.

Weitere Bilder gibt es Bald in unserer Galerie.
Geschrieben von Marco Friz
Bearbeitet am Montag, 06 Juni 2011
Gelesen 1653