Hauptübung der Gesamtwehr

Hauptübung der Gesamtwehr
Übungsannahme der diesjährigen Hauptübung der Gesamtwehr Wiesloch mit den vier Abteilungen war ein PKW-Brand in der Tiefgarage des Wieslocher Rathauses. Über die Lüftungsanlage war in Minutenschnelle das komplette Gebäude verraucht und die Fluchtwege für die Bediensteten abgeschnitten.
Nach kurzer Anfahrt waren das LF 16, die Drehleiter, das TLF 24/50 und der Einsatzleitwagen zur Stelle. Die weit fortgeschrittene Verrauchung und die vielen hilfesuchenden Personen an Fenstern und Balkonen veranlassten den Einsatzleiter, die anderen Abteilungen mit ihren Löschgruppenfahrzeugen herbeizuordern.
Die Einsatzstelle wurde in 3 Einsatzabschnitte eingeteilt. Der 1. Abschnitt, den die erstangerückten Wieslocher Fahrzeuge übernahmen, war die Ostseite des Rathauses. Hier musste mit der Drehleiter, bei beengten Platzverhältnissen, die Menschenrettung aus den Obergeschossen vorgenommen werden.
Den 2 Einsatzabschnitt übernahmen die Löschgruppenfahrzeuge der Abteilungen Frauenweiler und Schatthausen. Hier galt es, den eigentlichen Brandherd in der Tiefgarage zu bekämpfen. Weiterhin wurden einige Personen über eine Schiebleiter vom Balkon gerettet.
Im dritten Einsatzabschnitt, dem Nord-West Teil des Rathauses, musste die Baiertaler Abteilung mit ihrem LF 16 eine dreiteilige Schiebleiter unter erschwerten Bedingungen stellen und auch dort die Menschenrettung durchführen.
Geschrieben von Jürgen Bodri
Bearbeitet am Donnerstag, 11 Juli 2002
Gelesen 1758