Früh übt sich, wer große Feuer löschen will!

Früh übt sich, wer große Feuer löschen will!
Trotz Schnee und eisigen Temperaturen machte sich die Gruppe 3 der Jugendfeuerwehr Wiesloch kürzlich zu einer Brandbekämpfungsübung auf dem Festplatz auf. Der diesjährige Ausbildungsschwerpunkt der Gruppe 3 liegt auf dem Thema Brandbekämpfung. Ganz zentral wollen wir den 3 Mädchen und 7 Jungen den Dreigeteilten Löschangriff, sozusagen das Herzstück der Brandbekämpfung in der Feuerwehr, näherbringen. So wurde bereits im Januar begonnen, die theoretischen Grundlagen zu schaffen, die dann beim zweiten Dienst in der Fahrzeughalle praktisch eingeübt wurden. Für den dritten Dienst in dieser Woche war schon lange geplant, das Ganze im Freien – ohne bauliche Einschränkungen – einzuüben. Wir trafen uns um 18 Uhr im Gerätehaus und nach einer kurzen organisatorischen Einführung fuhren wir mit dem Löschgruppenfahrzeug 8, dem Mannschaftstransportwagen und dem Rüstwagen auf den Festplatz vor der Eissporthalle. Den eisigen Temperaturen und dem Schnee trotzend, wurde dort angekommen erst einmal der Umgang mit Oberflurhydranten wiederholt. Anschließend wurden mehrere Einsatzübungen durchgeführt, die für alle sehr lehrreich waren. Nach mehr als eineinhalb Stunden praktischen Übungen fuhren alle erschöpft, aber stolz auf ihre Leistungen zurück ins Feuerwehrhaus und trafen sich für eine Abschlussbesprechung im Jugendraum. Der Dienst wurde von Jochen Ulmer und Niclas Waibel geleitet, die in der Gruppe 1 und kurz vor der Übergabe in die aktive Wehr stehen. Die beiden interessieren sich dafür, weiter in der Jugendarbeit aktiv zu sein und versuchten sich so im Umgang mit Jugendlichen, was ihnen sehr gut gelang!
Geschrieben von Sebastian Leib
Bearbeitet am Sonntag, 04 März 2012
Gelesen 2157