Ehrenmitglied Hans Schweinfurth verstorben

Wenige Tage vor seinem 81. Geburtstag verstarb unser verdientes Ehrenmitglied Hans Schweinfurth. Mit ihm verstarb Wieslochs dienstältester Feuerwehrmann und einer jener Männer, die unsere Feuerwehr nach dem Krieg mit aufgebaut haben. Noch während des Krieges, nämlich im Jahre 1943 schloss sich Hans unserer Organisation an. Er blieb ihr bis zu seinem Tode stets treu und vorbildlich verbunden. Gerne hätten wir mit ihm das 150-jährige Bestehen unserer Wehr im Jahre 2013 gefeiert. Auf seine Erzählungen und Schilderungen aus dieser langen Dienstzeit wären wir für die Erstellung der geplanten Festbroschüre angewiesen gewesen. Leider hat der Herrgott es nun anders entschieden.

Hans Schweinfurth versah bis 1991 aktiven Dienst. Dann wechselte er mit Eintritt der Pensionsgrenze zur Alters- und Ehrenabteilung, deren monatliche Veranstaltungen er gemeinsam mit seiner Frau Käthe bis zuletzt immer gerne besuchte. Hans Schweinfurth absolvierte während seiner aktiven Dienstzeit nahezu sämtliche Lehrgänge. Schon 1965 wurde er zum Zugführer bestellt und in dieser Funktion zum Oberbrandmeister befördert. Als innerhalb der städtischen Feuerwehr ein Löschzug Wasser des überregionalen  Katastrophenschutzes aufgestellt wurde, war es für den aktiven Helfer überhaupt keine Frage, auch in dieser Fachgruppe mitzuwirken. Doch nicht nur als Zugführer übernahm Hans Schweinfurth Verantwortung in der Wehr, als Schriftführer bekleidete er 20 Jahre ein wichtiges Vorstandsamt und war den Kommandanten dabei eine große Hilfe. Sein außerordentliches Engagement wurde unter anderem mit der Ehrenmitgliedschaft, der Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbands in Gold, dem Goldenen Ehrenabzeichen des Landes sowie dem Ehrenkreuz in Silber gewürdigt. Als er vor einem Jahr seinen 80. Geburtstag feierte, war es für ihn überhaupt keine Frage, dass neben der großen Familie, auch seine Feuerwehrkameraden auf der Gästeliste standen. In angenehmer Atmosphäre wurde an diesem Ehrentag manche Geschichte aus seinem langen Feuerwehrleben wieder in Erinnerung gerufen und es wurde einmal mehr deutlich, wie viel ihm sein Engagement in der Feuerwehr bedeutete. Dieses Engagement lebte er nicht nur vor, sondern gab es an seine Söhne und Enkel weiter. Seiner Ehefrau Käthe, seinen beiden Söhnen und der ganzen Familie gilt die Anteilnahme der Wieslocher Feuerwehr. Wir werden Hans Schweinfurth immer in dankbarer Erinnerung behalten.
Geschrieben von Ludwig Sauer
Bearbeitet am Montag, 14 September 2009
Gelesen 1357