Ehrenkommandant Rainer Kircher erhält Bundesverdienstkreuz

Ehrenkommandant Rainer Kircher erhält Bundesverdienstkreuz
Mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland wurde unser Ehrenkommandant Rainer Kircher am Samstag, den 4. Dezember 2010, ausgezeichnet. Damit fand sein langjähriges Wirken für seine Heimatstadt Wiesloch eine verdiente und würdige Anerkennung. Bei der Laudatio durch Oberbürgermeister Franz Schaidhammer wurde deutlich, dass sich Rainer Kircher nicht nur als langjähriger Stadtrat und Feuerwehrkommandant bleibende Verdienste erworben hat. Alle diese hier aufzuführen, hieße, den Rahmen dieser kurzen Meldung zu sprengen. Auf die Berichterstattung in der Rhein-Neckar-Zeitung, der Wieslocher Woche und im Lokalmatador dürfen wir daher verweisen. Aus Sicht der Wieslocher Feuerwehr müssen aber besonders seine Funktionen als Gründer unserer Jugendfeuerwehr, erster Jugendwart mit einer Dienstzeit von 25 Jahren, erster Kreisjugendwart im Altkreis Heidelberg, stv. Abteilungskommandant, Abteilungskommandant, Stadtbrandmeister und Unterkreisführer im Bereich Wiesloch hervorgehoben werden. Aktionen wie der Nikolausservice, die Christbaumsammlung und der Tag der Helfer gehen auf seine Initiativen zurück. Keinem geringeren als Landesbranddirektor Hermann Schröder – als „Kurpfälzer aus Dossenheim“ mit der Wieslocher Feuerwehr schon seit Jugendjahren freundschaftlich verbunden – oblag es daher, den Feuerwehrmann Rainer Kircher zu würdigen. In seinem sehr persönlich gehaltenen Grußwort beschrieb er unseren Ehrenkommandanten als einen Mann, der nicht nur ständig neue Ideen einbrachte, sondern auch mit Nachdruck an deren Umsetzung arbeitete. Stets habe er seinen Feuerwehrkameraden – gerade auch den jungen Führungskräften – einen großen Vertrauensvorschuss entgegengebracht. Diese hätten sich auch jeder Zeit auf ihn verlassen können. Dass die Wieslocher Feuerwehr nicht nur in der Region einen guten Ruf genieße, daran habe Rainer Kircher maßgeblichen Anteil. Für unsere Wehr war es selbstverständlich, dass wir mit einer großen Delegation an der beeindruckenden Feier, bei der es natürlich nicht nur tierisch ernst zuging, teilnahmen. Insbesondere wenn die Redner auf die „Schlitzohrigkeit“ und „fast an Penetranz grenzende Beharrlichkeit“ von Rainer zur Umsetzung seiner vielen Ideen zu sprechen kamen, durfte auch herzhaft gelacht werden. Zum Festakt im Palatin holten wir Rainer mit seiner Frau Margit – beide feierten an diesem Tag auch ihre goldene Hochzeit – mit unserem kompletten Löschzug, ergänzt durch die Löschgruppenfahrzeuge aller Abteilungen sowie dem Teleskopmast der Walldorfer Feuerwehr zu Hause ab. Durch ein großes Spalier der Jugendfeuerwehr betraten beide dann unter großem Applaus das Kongresszentrum. Neben der politischen Prominenz der Weinstadt und des Umlands nahmen auch viele Vertreter von wieslocher Unternehmen, die schon seit vielen Jahren unsere Feuerwehr unterstützen, an der Feier teil.Wir gratulieren Rainer auf diesem Weg noch einmal sehr herzlich zu dieser hohen Auszeichnung durch den Bundespräsidenten. Unsere herzlichen Glückwünsche gelten ihm und seiner Frau Margit auch zur goldenen Hochzeit. Wir wünschen beiden noch viele glückliche Ehejahre bei bester Gesundheit.

Bilder hierzu befinden sich in unserer Galerie, ein Video ist hier zu finden.
Geschrieben von Ludwig Sauer
Bearbeitet am Montag, 06 Dezember 2010
Gelesen 2251