42 - Verkehrsunfall


Datum: 09.06.2006, 18:47 Uhr
Einsatzort: BAB 6 -> HN
Wiesloch: VRW/ELW, RW 2, KdoW, TLF 24/50
Verkehrsunfall

Zweiter Einsatz an diesem Tag: Ein Verkehrsunfall auf der Autobahn erforderte ein Eingreifen der Feuerwehr, da dort eine Person eingeklemmt war. Mittels hydraulischem Rettungsgerät befreite die Besatzung des Rüstzuges den Patienten.

polizei Lebensgefährliche Verletzungen zog sich am Freitagnachmittag ein 27-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Verkehrsunfall auf der BAB 6 Mannheim - Heilbronn (Gemarkung Dielheim/Rhein-Neckar-Kreis) zu.
Er war mit seinem Audi auf der linken von drei Fahrspuren mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren und hatte an ein sich gerade bildendes Stauende zu spät erkannt. Er zog den Wagen über die mittlere Fahrspur auf den rechten Fahrstreifen und prallte einem dort mit langsamer Geschwindigkeit und eingeschalteter Warnblinkanlage fahrenden Tanklastwagen ins Heck. Dem Audi wurde das Dach nahezu komplett abgerissen, der Fahrer schwer verletzt eingeklemmt.
Nach seiner Bergung durch Hilfskräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wiesloch und der notärztlichen Erstversorgung wurde er mit dem Hubschrauber in eine Ludwigshafener Spezialklinik eingeliefert, es besteht akute Lebensgefahr.
Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen, die BAB 6 war von 16.55 Uhr bis 17.45 Uhr voll gesperrt. Dadurch bildete sich ein Stau von ca. 6 km Länge.
Nach den vom Autobahnpolizeirevier Sinsheim geführten ersten Ermittlungen besteht der Verdacht, dass der 27-Jährige telefoniert hat, als es zu dem Unfall kam; derzeit wird geklärt, ob das mit dem Handy direkt oder über eine Freisprechanlage geschehen ist.

polizei Dielheim/Rhein-Neckar-Kreis: Der beim Verkehrsunfall am 09.06. auf der BAB 6 schwer verletzte 27-jährige Pkw-Fahrer ist in der vergangenen Nacht in einer Ludwigshafener Spezialklinik verstorben.

Gelesen 916