30 - Großbrände


Datum: 18.01.2001, 02:23 Uhr
Einsatzort: Sinsheim
Wiesloch: VRW/ELW, DLK 23/12, KdoW, TLF 24/50, LF 16
Feuerwehr Sinsheim:
Div. weitere Feuerwehren:
Großbrände

Wie die „Rhein-Neckar-Zeitung“ berichtete, war diese Nacht vom 17. auf den 18. Januar 2001 die heißeste in der Geschichte der Sinsheimer Feuerwehr. Erst brannte es bei einer Chemiefirma im Stadtteil Reihen. Die Löscharbeiten dort waren noch nicht abgeschlossen, als erneut Feueralarm ausgelöst wurde. Einbrecher hatten bei ihrer überstürzten Flucht einen Brand in einem Recyclingunternehmen im Sinsheimer Gewerbegebiet „Lange Straße“ verursacht, als sie einen Schweißbrenner wegwarfen. Da ein Großteil der Wehrleute noch in Reihen gebunden war, wurden unverzüglich die noch freien Sinsheimer Feuerwehrabteilungen sowie die Feuerwehren der Städte Waibstadt und Wiesloch jeweils mit einem Löschzug um Unterstützung gebeten. Aus Wiesloch machten sich daraufhin der komplette Löschzug und zusätzlich der Schlauchwagen auf den Weg. In Sinsheim wurde den Wieslocher Kräften ein eigener Einsatzabschnitt zugewiesen, wobei der Bedarf an Löschwasser mit dem Schlauchwagen über die Sinsheimer Kläranlage sichergestellt wurde. Nach mehreren Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Gelesen 1001