215 - Gebäudebrand


Datum: 14.10.2018, 06:39 Uhr
Einsatzort: Wiesloch In den Auwiesen
Wiesloch: VRW/ELW, LF 20/16, TLF 20/40-SL, DLK 23/12, RW 2, EL/VA, GW-T, KdoW, MTW 1
Abteilungsfeuerwehr Frauenweiler: LF 8/6
Feuerwehr Leimen: GW-Mess
Kreisfeuerwehr: Kreisbrandmeister
Rettungsdienst: 2x RTW, NEF, OrgL, LNA
Technisches Hilfswerk OV Wiesloch-Walldorf: LKW-Kipper, BrmG Teleskoplader, MTW-Ztr
DRK OV Wiesloch: KTW, MTW
Polizei: 2x Streifenwagen
Stadt Wiesloch: Bürgermeister, Stadtwerke
Energieversorger:
Gebäudebrand

Um 6:39 Uhr endete die sonntägliche Nachtruhe für die Angehörigen der Abteilungsfeuerwehren aus Wiesloch und Frauenweiler sowie weitere Rettungskräfte. Grund war die Meldung eines Gebäudebrands in der Straße "In den Auwiesen". Schon auf der Anfahrt in den Westen der Stadt wiesen Flammenschein und eine Rauchsäule den Einsatzkräften ihren Weg.

Beim Eintreffen stellte sich die Lage wie folgt dar: Ein einstöckiges Vereinsheim stand im Vollbrand, die Hitzestrahlung drohte bereits abgestellte Zweiräder zu entzünden. Unter dem Einsatz von Atemschutzgeräteträgern, die in Summe fünf Löschrohre vornahmen, wurde der Brand bekämpft. Dabei konzentrierten sich die Maßnahmen auf das Ablöschen des Gebäudes und zusätzlich auf den Schutz umstehender Fahrzeuge und Hecken. Mit Hilfe der Drehleiter wurde das Feuer auch aus der Höhe bekämpft. Während der Löscharbeiten fanden Einsatzkräfte Gasflaschen vor, die sie in Sicherheit brachten. Gegen 7:15 Uhr waren die Flammen soweit unter Kontrolle, dass umfangreiche Nachlöscharbeiten eingeleitet werden konnten. Da sich diese schwierig gestalteten, kam zur Unterstützung der THW-Ortsverband Wiesloch-Walldorf zum Einsatz. Mit Hilfe des angeforderten Teleskopladers konnten Teile des Dachs angehoben werden, um so an Glutnester heranzukommen. Um 10 Uhr konnten die Einsatzkräfte schließlich "Feuer schwarz" melden.

Vor Ort machten sich Bürgermeister Ludwig Sauer und Kreisbrandmeister Udo Dentz ein Bild von der Lage. Des Weiteren kam ein Messfahrzeug der Feuerwehr Leimen zum Einsatz, welches an verschiedenen Stellen Messungen vornahm. Schadstoffe waren laut Messprotokoll nicht feststellbar. Um die Verpflegung der Einsatzkräfte kümmerte sich derweil der DRK-Ortsverein aus Wiesloch.

Bis gegen 11 Uhr waren circa 40 Kräfte der Feuerwehr mit elf Fahrzeugen im Einsatz. Dazu kamen 20 Angehörige des Regelrettungsdienstes und des DRK-Ortsvereins, zehn Helfer des THW und ingesamt zehn Verantwortliche der Polizei, der Stadtverwaltung und ihrer Eigenbetriebe sowie des Energieversorgers.

Pressebericht des Polizeipräsidiums Mannheim (Link):

POL-MA: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis/ Brand eines Vereinsheims
14.10.2018 – 08:59
 
Wiesloch (ots) - Am Sonntagmorgen gegen 6.30 Uhr geriet ein Vereinsheim in den Auswiesen aus unbekannter Ursache in Brand. Zum Zeitpunkt des Ausbruches befanden sich keine Personen im Vereinsheim. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100.000 Euro. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauerten bis 08.00 Uhr an. Es entstand eine Rauchsäule, welche im Bereich des Bahnhofes und des Industriegebietes sichtbar war. Das Polizeirevier Wiesloch hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.
 
Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Mannheim
Carolin Helf
0621-174-2333
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/

 

Geschrieben von Marco Friz
Gelesen 1785