18 - Fahrzeuganforderung: Verkehrsunfall


Datum: 11.02.2016, 07:30 Uhr
Einsatzort: Rauenberg-Rotenberg B39
Wiesloch: RW 2
Feuerwehr Rauenberg: HLF 20/16, LF 16, MTW
Feuerwehr Mühlhausen: HLF 10/6, MTW
Rettungsdienst: RTH, 3 RTW, 2 NEF
Polizei: Div. Streifenwagen
Fahrzeuganforderung: Verkehrsunfall

Auf der Bundesstraße 39 in Höhe Rauenberg-Rotenberg ereignete sich am Donnerstag Morgen ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Fahrzeuge stießen in der Fahrbahnmitte frontal aufeinander, wobei eine Fahrerin in ihrem Fahrzeug eingeklemmt wurde.

Zur Unterstützung der Nachbarfeuerwehren aus Rauenberg und Mühlhausen kam aus Wiesloch der Rüstwagen mit seinem zusätzlichen Rettungsgerät hinzu. Gemeinsam befreiten die Einsatzkräfte die eingeklemmte Frau aus ihrem stark deformierten Wagen und übergaben sie zur weiteren Behandlung an Notarzt und Rettungsdienst. Während der gesamten Arbeiten kam schweres hydraulisches Rettungsgerät zum Einsatz. 

Bericht der Feuerwehr Rauenberg:

[JH] Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am frühen Donnerstagmorgen  gegen 07.30 Uhr  auf der Bundesstraße 39 zwischen Rauenberg und Mühlhausen. Die Feuerwehren, welche aus Rauenberg, Mühlhausen und Wiesloch herbeieilten, fanden zwei Schwerverletzte Personen vor. Nachdem beide Fahrzeuge vermutlich frontal zusammenstießen, wurde die eine Person in Ihrem Fahrzeug eingeklemmt während sich die andere noch selbstständig aus dem Fahrzeug befreien konnte. Die zuerst eingetroffenen Kräfte aus Mühlhausen begannen unverzüglich die eingeklemmte Person zu befreien. Aufgrund der Schwere der Verletzungen  wurden Sie im weiteren Einsatzverlauf durch die Feuerwehren aus Rauenberg und Wiesloch unterstützt. Nachdem die Befreiungsmaßnahmen, mittels schwerem Gerät, abgeschlossen werden konnten, wurden die Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt und die Straße grob gereinigt. Bevor die Straße für den Verkehr freigegeben werden konnte wurde eine Fachfirma zu Reinigung hinzugezogen. Zur Versorgung der Verletzten waren drei Rettungswagen, zwei Notärzte sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Nach circa zweieinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet werden.

Pressemeldungen:

Polizeimeldung:

 Bilder: Björn Dobroschke (FF Rauenberg-Malschenberg)

 

Geschrieben von Marco Friz
Gelesen 1742