151 - Brandmeldeanlage


Datum: 27.09.2016, 09:06 Uhr
Einsatzort: Wiesloch Gymnasiumstraße
Wiesloch: VRW/ELW, LF 20/16, DLK 23/12

Ein Brandmeldealarm im Berufschulzentrum Wiesloch rief die Feuerwehr am Dienstag Morgen auf den Plan. Vor Ort stellte sich schnell eine defekte Pufferbatterie im Elektroraum der Luise-Otto-Peters-Schule als Ursache für den Einsatz heraus. 

Pressebericht der Rhein-Neckar-Zeitung Wiesloch: 

Wiesloch. (red/rl) Zu einem größeren Feuerwehr-Einsatz kam es am Dienstagmorgen an der Luise-Otto-Peters-Schule in der Gerbersruhstraße. Gegen 9 Uhr, es lief gerade die zweite Schulstunde, war im Elektroraum der Schule eine "Pufferbatterie" geplatzt, die zum Notstromsystem gehört und unter anderem im Ernstfall die Notbeleuchtung gewährleisten soll. Hierdurch entstand Qualm und Schmorgeruch. Der Qualm löste die Brandmeldeanlage aus, sodass die Feuerwehr und Rettungskräfte alarmiert wurden.

Die Schüler wurden zwischenzeitlich evakuiert und warteten bei strömendem Regen vor der Schule. "Teilweise ohne Jacken, da es ja recht schnell gehen musste", wie eine Leserin der RNZ berichtete. Es habe zudem fürchterlich im Gebäude gestunken.

Die Wieslocher Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften im Einsatz. Zudem waren mehrere Krankenwagen zur Schule gerufen worden. Glücklicherweise verlief der Einsatz glimpflich: Die Feuerwehr musste nicht löschen. Es genügte, den Elektroraum zu lüften. Auch der alarmierte Rettungsdienst wurde nicht gebraucht. Gegen 9.50 Uhr war der gesamte Einsatz beendet

Geschrieben von Marco Friz
Gelesen 528