65 - Zimmerbrand


Datum: 02.05.2015, 14:51 Uhr
Einsatzort: Wiesloch Heidelberger Str.
Wiesloch: VRW/ELW, LF 20/16, TLF 20/40-SL, DLK 23/12, RW 2, KdoW
Abteilung Baiertal: LF 10/6
Weitere Kräfte: Rettungsdienst, Notarzt, Polizei

Zu einem Zimmerbrand in der Heidelberger Straße alarmierte die Integrierte Leitstelle Rhein-Neckar am Samstag Nachmittag. Die Bewohner eines Mehrfamilienhauses hatten zuvor per Notruf einen  piepsenden Rauchmelder im Hausflur und Unregelmäßigkeiten in einer Nachbar-Wohnung gemeldet. 

Aufgrund des vorherigen Einsatzes befanden sich einige Kräfte zum Alarmzeitpunkt im Feuerwehrhaus. Das erste Löschgruppenfahrzeug rückte bereits nach wenigen Momenten aus und traf nur vier Minuten nach Alarmeingang in der Heidelberger Straße ein. Zu diesem Zeitpunkt hatten sich bis auf eine Partei alle Bewohner aus dem Gebäude entfernt. Eine nicht auffindbare Person vermutete man innerhalb einer Wohnung im zweiten Obergeschoss. Rasch bereiteten die Einsatzkräfte einen Löschangriff vor und leiteten die Menschenrettung ein. Dazu öffnete ein Atemschutztrupp der Feuerwehr gewaltsam die Eingangstüre zur vermeintlichen Brandwohnung. Die Vermutung eines Feuers bestätigte sich sofort, als den Kräften dichte Rauchwolken entgegen schlugen. Unmittelbar nach dem Betreten der Räume fand die Feuerwehr eine Person auf, welche sofort dem bereitstehenden Rettungsdienst übergeben wurde. Parallel führten weitere Kräfte die Brandbekämpfung in den Räumlichkeiten durch und leiteten die Überdruckbelüftung des Gebäudes ein. Im Wohnungsinneren entdeckten die Helfer wenig später eine Katze, die ins Freie verbracht, erstversorgt und in eine Tierklinik transportiert wurde.

Die Abteilungsfeuerwehren Wiesloch und Baiertal waren mit rund 30 Kräften und sieben Fahrzeugen für zwei Stunden im Einsatz.

Weiterführende Informationen

Polizeibericht:

POL-MA: Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis: Ein Toter bei Wohnungsbrand
02.05.2015 – 18:12

Wiesloch/Rhein-Neckar-Kreis (ots) - Am Samstagnachmittag fand die freiwillige Feuerwehr Wiesloch bei Löscharbeiten in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Heidelberger Straße einen toten Mann.
Anwohner hatten die Feuerwehr verständigt, nachdem sie gegen 14.50 Uhr durch das Signal eines Rauchmelders in der Wohnung im 2. Obergeschoss alarmiert worden waren. Die 30 Wehrleute hatten den Schwelbrand schnell gelöscht.
Nach derzeitigen Erkenntnissen handelt es sich bei dem Toten um den 46-jährigen Mieter. Die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die Ermittlungen, insbesondere zur Totes- und Brandursache aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Während der Löscharbeiten war die Heidelberger Straße bis ca. 16.15 Uhr voll gesperrt.

Geschrieben von Marco Friz
Gelesen 1943