102 - Gasgeruch


Datum: 27.08.2014, 20:26 Uhr
Einsatzort: Wiesloch Eichelweg
Wiesloch: VRW/ELW, LF 20/16, TLF 20/40-SL, DLK 23/12, KdoW

Gegen halb neun am Mittwochabend wurde die Feuerwehr in ein Fitnessstudio in den Eichelweg gerufen. Laut Notruf sollte Gas ausgetreten sein und mehrere Personen über Unwohlsein klagen. Aufgrund dieser Meldung rückte die Feuerwehr mit dem kompletten Löschzug aus, vom Rettungsdienst wurden mehrere Rettungswagen entsendet.
Vor Ort eingetroffen war die Lage zunächst unklar, weil die Anruferin nicht  vor Ort war. Offensichtlicher Gasgeruch war nicht festzustellen. Das Gebäude wurde evakuiert und ein Trupp unter Atemschutz nahm Messungen im gesamten Innenraum vor. Die Gaszufuhr wurde am Haupthahn abgestellt. Auch nach dem Eintreffen des Gasversorgungsunternehmens mit genaueren Messgeräten konnte keine Gaskonzentration festgestellt werden. Personen, die über Unwohlsein klagten wurden nicht vorgefunden, so dass der Einsatz der zahlreichen Einsatzkräfte schließlich nach einer Stunde beendet wurde.
Im Laufe des Einsatzes stellte sich zudem heraus, dass die Anruferin zuvor zwar im Fitnessstudio weilte, dort anscheinend auch Gasgeruch feststellte, dann aber nach Hause fuhr und erst nach Ihrem Eintreffen
dort die Feuerwehr alarmierte. Nach telefonischen Rückruf wollte sie nicht mehr vor Ort kommen um die Einsatzkräfte einzuweisen, da sie nach Ihrer Aussage nun “wichtigeres zu tun” hatte.

Die Feuerwehr weist in diesem Zusammenhang mit, dass man nach dem Absetzen eines Notrufes vor Ort bleiben sollte, um den eintreffenden Einsatzkräften genauere Informationen geben zu können.

Geschrieben von Jürgen Bodri
Gelesen 1218