31 - Verkehrsunfall


Datum: 27.02.2013, 01:07 Uhr
Einsatzort: BAB 6 -> MA
Wiesloch: VRW/ELW, LF 20/16, TLF 20/40-SL, RW 2, EL/VA, MTW 1
Rettungsdienst: Zwei RTWs, NEF
Autobahnpolizei: Zwei Streifenwagen
Verkehrsunfall

Dass die A 6 zwischen Sinsheim und dem Walldorfer Kreuz eine unfallträchtige Strecke ist, zeigt sich fast jeden Tag auf’s Neue. Dienstagnacht stellte die Ost-West-Achse dies wieder einmal unter Beweis:
Zwischen der Anschlussstelle Wiesloch-Rauenberg und dem Autobahnkreuz Walldorf ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten PKW-Lenkern und drei total demolierten Fahrzeugen. Kurz nach der Auffahrt geriet ein Wagen außer Kontrolle und blieb auf der Fahrbahn liegen. Ein nachfolgender Fahrer erkannte die Unfallstelle zu spät, kollidierte mit dem Unfallfahrzeug und einem Lastwagen und blieb im weiteren Verlauf auf der Standspur liegen. Dem aufgefahrenen Wagen wurde durch die Wucht des Aufpralls das gesamte Fahrzeugdach regelrecht abgerissen sowie die Beifahrerseite eingedrückt. 

Kurz nach Mitternacht wurden die Rettungskräfte per Notruf verständigt, die nun mit einem großen Aufgebot auf die Autobahn anrückten. Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei fanden vor Ort ein großes Trümmerfeld vor. Zunächst konzentrierten sich die Retter auf einen Audi-Fahrer der noch in seinem zerstörten Wagen saß. Dabei lief allen beteiligten Einsatzkräften ein Schauer über den Rücken, ließ der Anblick der Limousine doch das Allerschlimmste vermuten. Umsomehr lässt sich von Glück sprechen, dass die Feuerwehr eine aufwendige technische Rettung nur vorbereiten musste – der Fahrer konnte letztlich leicht aus dem „Trümmerhaufen“ befreit werden. Die zweite beteiligte Fahrerin wurde von der Feuerwehr medizinisch erstversorgt und anschließend mit einem zweiten Rettungswagen in die Klinik gebracht. Nach einer Stunde waren die Arbeiten der rund 20 Feuerwehrkräfte beendet, die Einsatzstelle konnte der Polizei und dem Abschleppdienst übergeben werden.  



Info: Die Feuerwehr Wiesloch war mit Rüstzug im Einsatz. Dazu zählen Löschgruppenfahrzeug, Rüstwagen, Tanklöschfahrzeug und der Vorausrüst-/Einsatzleitwagen. Aufgrund der Stausituation konnte der Mannschaftstransportwagen mit dem Verkehrssicherungsanhänger abdrehen.

Polizeibericht


Bilder: Bild Nr. 3 und 4 stammen von PR-Video. Wir sagen vielen Dank!

Gelesen 1346