215 - Auslaufende Betriebsstoffe


Datum: 17.12.2013, 05:24 Uhr
Einsatzort: BAB6 -> HN
Wiesloch: TLF 20/40-SL, RW 2, EL/VA, GW-T, KdoW, MTW 1

(mfr) Beim Überfahren von auf der Fahrbahn befindlichen Teilen beschädigten sich am Morgen drei LKW-Fahrer ihre Fahrzeuge.

Kurz vor 04:30 Uhr wurde die Feuerwehr über auslaufende Betriebsstoffe auf der A6 verständigt. Wie sich vor Ort herausstellte, wurden durch die Fahrzeugteile bei einem LKW-Gespann die Druckluftleitung zwischen Fahrzeug und Hänger gerissen und bei einem zweiten LKW der Tank leckgeschlagen. Während der Tank des zweiten Fahrzeugs bereits durch den Fahrer selbst abgedichtet werden konnte, konzentrierte sich die Arbeit der Helfer auf den dritten Brummi. Dort war die Verbindungsleitung zwischen den beiden Treibstofftanks abgerissen. Große Mengen Dieselkraftstoff waren dadurch schon auf die Fahrbahn ausgetreten. Die ersten Maßnahmen der Feuerwehr bestanden darin, den Tank provisorisch abzudichten und die Fahrbahn mit Bindelmittel abzustreuen. Desweiteren wurde eine Verkehrsabsicherung eingerichtet und der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt. Zur Fahrbahnreinigung wurde in Absprache mit der Polizei eine Spezialfirma verständigt.
Nach rund eineinhalb Stunden konnten die 15 Feuerwehrangehörigen den morgendlichen Einsatz beenden und wieder abrücken.

Bilder sind hier zu finden (morgenweb.de).

Gelesen 1627