127 - Strohballenbrand


Datum: 30.09.2012, 05:44 Uhr
Einsatzort: Wiesloch Ringstraße
Wiesloch: VRW/ELW, LF 20/16, TLF 20/40-SL, DLK 23/12
Strohballenbrand

Die von einem Landwirt anlässlich des Bauernmarktes für die Kinder aufgebaute Strohburg in der Ringstraße bei der Torbrücke stand in den frühen Morgenstunden des Sonntags in hellen Flammen. Gegen 3:45 Uhr löste die Leitstelle Rhein-Neckar Alarm für die Wieslocher Feuerwehr aus. Diese rückte wenige Minuten nach dem Alarm mit dem Löschfahrzeug, dem Tanklöschfahrzeug, der Drehleiter und dem Einsatzleitwagen zur Brandstelle aus. Rasch wurden Schlauchleitungen verlegt und die Brandbekämpfung unter Atemschutz aufgenommen. Dabei galt ein besonderes Augenmerk der Einsatzkräfte einer möglichen Brandausbreitung auf das anliegende Wohn- und Geschäftsgebäudes in der Ringstraße sowie die benachbarten Markt- und Verpflegungsstände.  Die Flammen konnten zwar recht schnell gelöscht und eine Ausbreitung somit auch verhindert werden, allerdings hatten sich in den Strohballen Brandnester gebildet, denen allein mit dem Löschwasser nicht beizukommen war. Daher wurde dem Löschwasser Netzmittel beigemischt und die Strohballen erst von Hand und später mit einem Radlader des Bauhofs auseinandergezogen. Mit einem LKW des Bauhofs wurde das Stroh noch in der Nacht abtransportiert. Während des Feuerwehreinsatzes kam es dann noch in unmittelbarer Nähe der Einsatzstelle zu einem Wasserrohrbruch, wodurch die Ringstraße in diesem Bereich unterspült wurde. Ein Mitarbeiter der Stadtwerke musste daraufhin die Wasserzufuhr abstellen. Wasser, das in Folge dieses Wasserrohrbruchs in einen Keller eingedrungen war, konnte die Feuerwehr mit Wasserschiebern beseitigen. Bis alles Stroh beseitigt, die Ringstraße gereinigt und alle Feuerwehrgeräte wieder einsatzbereit waren, benötigten die Wehrleute insgesamt 5 Stunden.

Gelesen 1067