18 - Fahrzeuganforderung: Verkehrsunfall


Datum: 14.02.2011, 14:34 Uhr
Einsatzort: L612 Horrenberg -> Hoffenheim
Wiesloch: VRW/ELW, RW 2, GW-T, KdoW
Dielheim-Horrenberg: LF 10/6, MTW
Dielheim: VRW, LF 8/6, MTW
Sinsheim: VRW, RW 2, TLF 16/25
Sinsheim-Hoffenheim: TSF-W
Kreisfeuerwehrführung: Stv. KBMs
Rettungsdienst: Div. RTWs, NEF, OrgL, LNA
Fahrzeuganforderung: Verkehrsunfall

Am Nachmittag des 14.02.2011 kam es auf der Landesstraße 612 zwischen Dielheim-Horrenberg und Sinsheim-Hoffenheim zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem PKW und einem Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes. Hierbei wurde der Fahrer des PKW schwer in seinem Fahrzeug eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Die beiden Insassen des Rettungswagens wurden schwer verletzt. Der Fahrer des PKW musste von den Feuerwehren aus Dielheim, Horrenberg, Sinsheim und Wiesloch mit mehreren hydraulischen Rettungsscheren, Rettungszylindern und Spreizern aus seinem Fahrzeug befreit werden. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber und lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen. Die Feuerwehr Wiesloch war mit 4 Fahrzeugen und 9 Mann ca. 2 Stunden im Einsatz. Die Landesstraße musste während der Einsatzmaßnahmen in beiden Richtungen voll gesperrt werden.

Bilder 2-3: Helmut Pfeifer (H & B Pressebild Pfeifer)

Sinsheim/Hoffenheim
Drei Verletzte bei Frontalzusammenstoß
Bei einem Verkehrsunfall auf der Landesstraße L612 zwischen Horrenberg und Sinsheim/Hoffenheim sind drei Menschen schwer verletzt worden. Eine Person schwebt in Lebensgefahr. Laut Polizeiangaben ist ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem BMW in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn geraten und dann frontal mit einem entgegenkommenden Krankenwagen zusammengestoßen. Der Fahrer des Krankenwagens, der nicht im Einsatz war, und sein Beifahrer wurden bei der Kollision schwer verletzt. Dennoch konnten sie den lebensgefährlich verletzten 18-Jährigen bis zum Eintreffen weiterer Rettungskräfte versorgen. Er musste von der Feuerwehr aus dem völlig demolierten Auto befreit werden und wurde in eine Mannheimer Klink geflogen.

Quelle: swr.de

Gelesen 544