172 - Verkehrsunfall


Datum: 15.11.2010, 19:50 Uhr
Einsatzort: Wiesloch Bundesstraße 3
Wiesloch: VRW/ELW, LF 20/16, TLF 20/40-SL, RW 2, KdoW
Verkehrsunfall

Auf der Bundesstraße 3 ereignete sich am Montagabend ein schwerer Verkehrsunfall.

In Höhe Frauenweiler prallten aus bisher ungeklärten Umständen ein PKW und ein Wohnmobil zusammen. Der PKW- Lenker wurde hierdurch massiv in seinem Fahrzeug eingeklemmt und von der Wieslocher Feuerwehr unter Einsatz von Rettungsschere und Spreizer befreit. Ebenso mussten hydraulische Rettungsgeräte des Rüstwagens zum Einsazt gebracht werden, um den verunfallten Fahrer aus seiner Zwangslage zu befreien.Er wurde im Anschluss an den Notarzt übergeben und mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Heidelberger Klinik eingeliefert. Die Insassen des Wohnmobils wurden schwer verletzt - sie mussten jedoch nicht durch die Feuerwehr befreit werden. Die Wieslocher Abteilungsfeuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 19 Personen mehr als zwei Stunden im Einsatz. Neben den eigentlichen Rettungsmaßnahmen wurde die Unfallstelle abgesichert und während der Unfallerhebungen ausgeleuchtet. Die Ermittlungen zur Unfallursache übernahm der Verkehrsunfalldienst der Heidelberger Polizeidirektion.

Bilder: Helmut Pfeifer (H & B Pressebild Pfeifer)

Wiesloch

Schwerer Unfall auf der B 3

Zwei Schwer- und ein lebensgefährlich Verletzter - das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls gestern Abend auf der B 3 bei Wiesloch. Nach Auskunft der Polizei kam ein 33-jähriger Autofahrer aus unbekannten Gründen ins Schleudern und stieß mit einem entgegenkommenden Wohnmobil zusammen. Fahrer und Beifahrerin des Wohnmobils wurden schwer verletzt, der Unfallverursacher kam mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus.

Quelle: swr.de

Gelesen 1011