156 - Verkehrsunfall


Datum: 12.10.2010, 11:24 Uhr
Einsatzort: Autobahn BAB 6
Wiesloch: VRW/ELW, TLF 20/40-SL, RW 2, EL/VA, KdoW, MTW 1

Kurz vor halb 10 am Dienstag Morgen wurde der Rüstzug der Feuerwehr Wiesloch auf die A6 in Farhtrichtung Mannheim gerufen. Gemeldet wurde dort ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person. In kleinen Abständen verließen die Fahrzeuge das Gerätehaus in Richtung Autobahn. An der Einsatzstelle konnte vom Einsatzleiter festgestellt werden, dass die Person im Fahrzeug nicht eingeklemmt war, jedoch leblos auf dem Fahrersitz saß. Sofort wurde die Person aus dem Fahrzeug geborgen und die Feuerwehrsanitäter begannen, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes,  mit den Wiederbelebungsmaßnahmen. Diese wurden fortlaufend unterstützt und die Einsatzstelle wurde abgesperrt. Der mit dem Hubschrauber eintreffende Notarzt konnte aber nur noch den Tod feststellen. Nach der Absicherung mit der Polizei konnten die Einsatzkräfte wieder ins Gerätehaus einrücken.

Polizeibericht:
Mann stirbt nach Herzattacke während der Autofahrt 
Gem. St. Leon/BAB 6: Mann nach Herzattacke bei Autofahrt gestorben - Autobahn für rund eine Stunde komplett gesperrt

Während der Autofahrt eine Herzattacke erlitten hat am Dienstagmorgen ein 56-jähriger Audi-Fahrer. Der Mann fuhr mit seinem Wagen auf dem linken Fahrstreifen der BAB 6 in Fahrtrichtung Mannheim, als er plötzlich hinter dem Steuer zusammensackte. Zeugen teilten mit, dass der Audi plötzlich langsamer wurde, an der Mittelleitplanke entlang streifte und schließlich ausrollte.Ein rasch mit dem Rettungshubschrauber an die Unfallstelle geflogener Notarzt konnte nur noch den Tod des 56-Jährigen feststellen. Die Autobahn war für knapp eine Stunde voll gesperrt, der Verkehr wurde auf der Parallelfahrbahn vorbeigeleitet. Trotzdem bildete sich ein Rückstau mit einer Länge zwischen drei bis vier Kilometern, der sich nach Räumung der Fahrbahn rasch auflöste. Dienstag, 12. Oktober 2010, 11.00 Uhr - Quelle PD Heidelberg

Gelesen 943