15 - Gebäudebrand


Datum: 02.02.2010, 17:56 Uhr
Einsatzort: Wiesloch Baiertaler Straße
Wiesloch: VRW/ELW, TLF 20/40-SL, DLK 23/12, GW-T, KdoW, MTW 1, LF 16
Baiertal: LF 16, LF 8
Schatthausen: LF 8/6
Frauenweiler: LF 8/6
Unterkreisführungsgruppe
Unterkreisführer
stellv. Kreisbrandmeister
Rettungsdienst
THW Wiesloch-Walldorf: Fachberater, 1. Bergungsgruppe
Gebäudebrand

Zu einem Gebäudebrand wurde die Wieslocher Feuerwehr am späten Dienstag Nachmittag gerufen. Aus bisher ungeklärten Umständen war in einem freistehenden Wohnhaus ein Brand ausgebrochen, welcher sich im Treppenaufgang des Gebäudes ausbreitete.
Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte machte sich eine Person im ersten Obergeschoss bemerkbar. Die Frau hatte sich gemeinsam mit ihrem Hund auf den Fenstersims geflüchtet und wurde von der Feuerwehr mittels Drehleiter gerettet. Eine Flucht durch das Gebäude ins Freie war der Frau durch Flammen und  Rauch verwehrt. Sie wurde im Anschluss an ihre Rettung an Rettungsdienst und Notarzt übergeben und zur Untersuchung in eine Klinik eingeliefert. Meldungen, wonach sich weitere Personen in dem Wohnhaus aufhalten sollten und vermisst seien, hatten sich glücklicherweise nicht bestätigt. 

Feuerwehrkräfte unter schwerem Atemschutz bekämpften die Flammen im Gebäudeinneren und brachten den Brand rasch unter Kontrolle. 

Die Feuerwehren aus Wiesloch, Baiertal, Schatthausen und Frauenweiler waren mit circa 50 Personen unter Leitung von Stadtbrandmeister Peter Hecker im Einsatz. Unterstützt wurden diese durch das Technische Hilfswerk Wiesloch- Walldorf, die Feuerwehr- Unterkreisführungsgruppe Wiesloch sowie durch Helfer des Rettungsdienstes. Der Stellvertretende Kreisbrandmeister Udo Dentz und Unterkreisführer Jürgen Förderer machten sich vor Ort ein Bild von der Lage. Ermittlungen zur Brandursache übernahm die Kriminalpolizei noch am gleichen Abend.

Gelesen 519