168 - Gasaustritt


Datum: 12.11.2010, 19:48 Uhr
Einsatzort: Wiesloch Am Schwimmbad
Wiesloch: VRW/ELW, LF 20/16, TLF 20/40-SL
Gasaustritt

Mit der Alarmmeldung „Gasaustritt – Tankstelle in der Straße am Schwimmbad“ wurde die Wieslocher Feuerwehr am Freitag Abend auf den Plan gerufen. 

Wenige Minuten nach dem die Wehrleute diese nichts Gutes verheißende Einsatzmeldung bekommen hatten, rückten nacheinander der Einsatzleitwagen, das Löschfahrzeug sowie das Tanklöschfahrzeug zum Ereignisort aus. In gebührendem Abstand zum Tankstellengelände gingen die Fahrzeuge dort in Stellung. Abteilungskommandant und Einsatzleiter Jürgen Bodri verschaffte sich sogleich ein Bild von der Lage, die sich folgendermaßen darstellte: ein Kunde hatte die Tankstellenaufsicht darauf hingewiesen, dass der Schlauch der Gaszapfsäule abgerissen und offensichtlich Gas ausgetreten war. Noch bevor die Aufsicht den Notruf absetzte wurde die gesamte Tankstelle per Notschalter abgestellt. Die Messungen der Einsatzkräfte ergaben, dass sich das Gas recht schnell verflüchtigt hatte, so dass glücklicherweise keine gefährliche Konzentration entstanden war. Daher konnte auch von einer Evakuierung des benachbarten Schnellrestaurants Abstand genommen werden. 

Die Tätigkeit der Feuerwehrleute beschränkte sich letztlich auf das vollständige „Abschiebern“ der Zapfsäule. Bis zum Eintreffen der benachrichtigten Wartungsfirma blieb die Tankstelle allerdings außer Betrieb. Die ebenfalls alarmierten Einsatzkräfte der Polizei und des Rettungsdienstes mussten glücklicherweise nicht tätig werden. Wodurch der Gasschlauch abgerissen war, konnte zunächst nicht geklärt werden. 

 

Gelesen 992