124 - Brand eines Klimagerätes/Serverraums


Datum: 24.07.2010, 21:34 Uhr
Einsatzort: Wiesloch Im unteren Wald
Wiesloch: LF 20/16, TLF 20/40-SL, DLK 23/12, GW-T, KdoW, MTW 1
Frauenweiler:LF 8/6, MZF
Brand eines Klimagerätes /Serverraum

Brand bei Rewe im Unteren WaldAutomatische Brandmeldeanlage bewährt sich

(LSr.)Als die automatische Brandmeldeanlage des Rewe-Zentrallagers im Unteren Wald die Feuerwehren aus Wiesloch und Frauenweiler am Samstag abend auf den Plan rief, dachten die meisten der Wehrleute noch an einen Fehlalarm. Vorschriftsmäßig rückten das Löschfahrzeug aus Frauenweiler sowie die Drehleiter und das Tanklöschfahrzeug aus Wiesloch an. Die Tatsache, dass auf dem Firmengelände zunächst weder Brandgeruch, noch Rauch, noch Flammenschein wahrzunehmen waren, schien die ursprüngliche Vermutung zu bestätigen. Erst als der Gruppenführer und der erste Angriffstrupp den Bereich des mehrstöckigen Verwaltungsgebäudes, in dem der Rauchmelder ausgelöst hatte, überprüfen wollten und hinter einer Glastür eine starke Verrauchung festzustellen war, wurde schlagartig klar, dass das Meldesystem zu recht Alarm geschlagen hatte. Bevor der verqualmte Bereich im Erdgeschoss zur weiteren Erkundung und zum Einleiten von Löschmaßnahmen unter Atemschutz betreten werden konnte, wurde eine Schlauchleitung verlegt und ein großer Kohlendioxid-Löscher sowie ein Drucklüfter in Stellung gebracht, um eine Verrauchung des gesamten Gebäudes zu verhindern. Der vorgehende Einsatztrupp konnte dann recht schnell ein brennendes Klimagerät als Auslöser lokalisieren. Mit dem Kohlendioxid-Löscher waren die Flammen letztlich binnen kürzester Zeit gelöscht. Ein vorsorglich vor diesem Raum im Freien bereitstehender Trupp brauchte das vorgenommene C-Rohr nicht einsetzen. Noch während die Maßnahmen zur Brandbekämpfung eingeleitet wurden, wurden ein weiteres Löschfahrzeug sowie das Transportfahrzeug mit zusätzlichen Atemschutzgeräten aus Wiesloch angefordert. Außerdem trafen wenig später der Notarztwagen aus Walldorf, ein Rettungswagen und die Polizei ein. Nachdem das Klimagerät gelöscht worden war, wurde die Umgebung des Geräts mit der Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester überprüft. Dies war glücklicherweise nicht der Fall. Die betroffenen Gebäudebereiche wurden abschließend mit dem Hockdrucklüfter rauchfrei gemacht. Die Feuerwehren aus Wiesloch und Frauenweiler waren unter der Leitung von Stadtbrandmeister Peter Hecker und Abteilungskommandant Jürgen Bodri mit insgesamt 40 Mann im Einsatz

Gelesen 572