130 - PKW-Brand


Datum: 28.10.2007, 09:42 Uhr
Einsatzort: Autobahn BAB6 -> Mannheim
Wiesloch: VRW/ELW, TLF 20/40-SL, EL/VA, LF 16
PKW-Brand

Auf der Bundesautobahn 6 brannte am Sonntag Morgen ein PKW. Bereits beim Eintreffen der Feuerwehr stand das Fahrzeug nahezu in Vollbrand, der Insasse hatte sich jedoch bereits befreit.  Bestückt mit Pressluft- Atemschutzgeräten und unter Vornahme eines Schaumangriffs, bekämpfte ein Trupp des Löschgruppenfahrzeugs (LF 16) den Brand. Das angerückte Tanklöschfahrzeug stellte die Wasserversorgung über die Menge des LF 16 hinaus sicher, der Vorausrüstwagen bezog mit dem Verkehrsabsicherungshänger Position und warnte den rollenden Verkehr vor. 

 

Bemerkenswert: Durch die Verbauung von Leichtmetall an dem Fahrzeug, schmolzen große Teile des Motors mit der Fahrbahndecke des Standstreifens zusammen, die Motorhaube verbrannte komplett.

Die Tatsache das in den neuesten Fahrzeugen immer mehr Leichtmetalle verbaut werden, vor allem Aluminium, bringt auch immer neue Herausforderungen für die Feuerwehr mit sich. Bei einem Brand wie im vorliegenden Fall kann es durchaus sein, dass diese Elemente mit Wasser reagieren und unter Umständen auch für eine Gefährdung der Einsatzkräfte sorgen. Um diesen Gefahren entgegen zu treten und für Großteile von Bränden in den verschiedenen Brandklassen vorbereitet zu sein, führt das neue Tanklöschfahrzeug umfangreiche Sonderlöschmittel für den Erstangriff mit sich. Siehe Technik.

Gelesen 851