121 - Fahrzeuganforderung: Rüstwagen, Verkehrsunfall


Datum: 12.09.2007, 02:14 Uhr
Einsatzort: Rauenberg/Mühlhausen B39
Wiesloch: RW 2
RauenbergMühlhausen
Fahrzeuganforderung: Rüstwagen, Verkehrsunfall

Kurz nach Mitternacht wurde der Rüstwagen der Wieslocher Feuerwehr zu dem schweren Verkehrsunfall, der sich auf der B 39 in Höhe Rauenberg-Rotenberg ereignet hatte, vom Kommandanten der Rauenberger Feuerwehr nachgefordert. Der Auftrag lautete, die Rettungsarbeiten bei einem der Fahrzeuge mit schwerem Hilfeleistungsgerät zu unterstützen. Zur Befreiung der schwerverletzten Fahrerin mussten dann auch Rettungsschere, -spreizer, Rettungszylinder und Pedalschneider eingesetzt werden. Die Arbeiten erfolgten in enger Absprache mit Rettungsdienst, Notärztin sowie den Rauenberger Feuerwehrkräften. 

 

Polizei: 48-jährige PKW-Fahrerin bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Mühlhausen / Rhein-Neckar-Kreis

Tödliche Verletzungen zog sich eine 48-jährige Opel-Fahrerin bei einem Verkehrsunfall am Dienstag, gegen 23.35 Uhr auf der Bundesstraße 39 zwischen Mühlhausen und Rauenberg-Rotenberg zu. Zur genannten Zeit war die Frau mit ihrem Opel Astra auf der Fahrt von Mühlhausen in Richtung Rauenberg aus bislang noch nicht geklärter Ursache in einer lang gezogenen Linkskurve nach links auf die Gegenfahrbahn geraten und dort frontal gegen einen entgegenkommenden VW geprallt, welcher von einem 41-jährigen Mann gesteuert wurde. Durch die Wucht der Kollision wurde beide Fahrzeuge stark deformiert und die Fahrzeugführer in ihren Personenkraftwagen eingeklemmt. Diese mussten von den Feuerwehren aus Rauenberg, Rotenberg, Mühlhausen, Rettigheim und Wiesloch, welche mit über 60 Helfern vor Ort waren, aus ihren Fahrzeugen geborgen werden. Der 41-Jährige zog sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Krankenwagen in eine Mannheimer Klinik verbracht. Die 48-jährige Unfallverursacherin kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Heidelberger Klinik, wo wie gegen 02.20 Uhr ihren Verletzungen erlag. Beide Fahrzeugführer waren zuvor von den Notärzten aus Sinsheim und  Schwetzingen an der Unfallstelle versorgt worden. Die B 39 war während der Unfallaufnahme bis gegen 02.35 Uhr voll gesperrt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 31000,-- Euro.

Gelesen 981